/ Personality Matching

Eine Mitarbeiterin telefoniert gut gelaunt: Personality Matching steht für persönlichkeitsorientierte Personal- und Führungskräfteentwicklung

Personality Matching steht für persönlichkeitsorientierte Personal- und Führungskräfteentwicklung. Mit anderen Worten: Mitarbeiter_innen gezielt fördern und fordern. Statt finanzielle Mittel mit der Gießkanne in Standardschulungen zu versenken, investieren Sie zielgerichtet und passgenau in die Persönlichkeit Ihrer Mitarbeitenden. Effektiv und effizient.

Personality Matching als Erfolgsrezept im Wandel

Nicht nur Digitalisierung und der zunehmende Einsatz von Künstlicher Intelligenz und Robotik verändern die unternehmerischen Herausforderungen. Auch gesellschaftliche Entwicklungen – der demographische Faktor oder die unterschiedlichen Erwartungen der Generationen X / Y / Z – erhöhen den Druck. Nur gemeinsam mit den Mitarbeitenden werden Sie die Zukunftsfähigkeit Ihres Unternehmens erhalten und aktiv gestalten können. 

Je stärker die Auswirkungen des Wandels Ihr Unternehmen beeinflussen, desto mehr sind Sie darauf angewiesen, das Potenzial der Menschen besser zu berücksichtigen: Aufgaben und Prozesse, die zunehmend dynamischer, unstrukturierter, komplexer und manchmal auch konfliktreicher werden, brauchen Persönlichkeiten, die dem gewachsen sind. Sie sind Ihre Garanten dafür, Wandel zu gestalten.

Andere Aufgaben bleiben strukturiert, verändern sich nur wenig oder langsam, müssen akkurat bearbeitet werden und sind die Stütze im laufenden Betrieb. Hierfür braucht es wiederum Menschen, deren Stärken genau darin liegen. Sie sind Ihre Garanten dafür, stabile Strukturen zu gewährleisten, um die herum sich dynamische Veränderungen ranken können.

Die Kombination aus Struktur und Dynamik befähigt Ihr Unternehmen, sich zukunftsfähig zu entwickeln. Dazu braucht es Menschen in Ihrer Organisation, deren Potenziale gezielt für das eine oder das andere eingesetzt werden. Denn so unterschiedlich wie die Aufgaben sind auch die Menschen. Herausforderung ist, beide gut zu kennen und die richtige Person auf der richtigen Position einzusetzen, sie gezielt zu fördern und angemessen zu fordern.

Personality Matching ist gezielte Personalentwicklung

Wenn Position und Persönlichkeit nicht zueinander passen, wird bei Menschen das Aufmerksamkeitssteuerungs-System aktiviert. Durch erhöhte Aufmerksamkeit versuchen sie dann, Fehler zu vermeiden. Dies benötigt allerdings einen Teil der Kapazitäten, so dass für die eigentliche Aufgabe viel weniger Ressourcen zur Verfügung stehen als im sogenannten FLOW-Modus. Ziel muss es sein, die Anforderungen der Position mit den Kompetenzen und der Persönlichkeit in Einklang zu bringen.

Flow-Grafik: Flow entsteht dort, wo sich Funktion, Kompetenz und Persönlichkeit überschneiden.

Die psychometrischen Verfahren von 20FLOW7 erkennen die passenden Persönlichkeitsmerkmale und Motive der Mitarbeiter_innen. Wir erfassen ihre individuellen Stärken und Potenziale – weit über die rein fachlichen Kenntnisse hinaus. Das betrifft die Fähigkeit, die spezifischen Aufgaben einer Stelle optimal bearbeiten zu können, weil neben reiner Fachlichkeit auch die Persönlichkeit perfekt passt. Mit demselben Instrument vermessen wir auch die Position und deren konkrete Aufgaben, so dass wir Schloss und Schlüssel kennen und zueinander bringen.

Dies führt zu mehr Arbeitszufriedenheit und hoher Leistungsbereitschaft. Mitarbeitende können ihre Aufgaben im persönlichen FLOW-Bereich und ohne die Gefahr einer Über- oder Unterforderung erledigen. Das führt zu vitalerem und gesünderem Arbeiten – bei besseren Ergebnissen.

Personalentwicklung auch für Führungskräfte und Talente

Auch in VUKA-Zeiten werden Führungskräfte weiterhin – oder mehr denn je – benötigt. Deren Rollenbilder erweitern sich jedoch: Innovatives Unternehmertum, digitaler Pioniergeist oder auch agile Dirigent_innen sind gefordert. Sie sollen Coach und Talentscout sein, achtsam und transformational führen. Hohe Anforderungen.

Mit den von 20FLOW7 zur Verfügung gestellten Verfahren gelingt es den Führungskräften, sich selbst als Persönlichkeit besser kennenzulernen, Mitarbeitende genauer einschätzen zu können sowie ihre Talente zu erkennen und zu fördern: fair und an den individuellen Stärken und Potenzialen orientiert – das ist moderne, persönlichkeitsorientierte Führung.